STUDIERENDE

Basic MTM – der Einstieg für den Ingenieur-Nachwuchs

In vielen großen Unternehmen ist MTM der Methodenstandard zur Steigerung der Produktivität. Angesichts des demografischen Wandels und Fachkräftemangels gilt dem Ingenieur-Nachwuchs und seiner Kompetenz in MTM deshalb besondere Aufmerksamkeit. Mit der Ausbildung Basic MTM an Hochschulen und den darauf aufbauenden Qualifizierungen sind junge Ingenieure in der Lage, zyklische Abläufe quasi im Kopf zu modellieren, in Einflussgrößen zu denken, normleistungsgerechte Sollprozesse zu entwerfen und die MTM-Prozesssprache an die jeweiligen Abläufe anzupassen – Fähigkeiten und Fertigkeiten, die oft auch ein Einstellungskriterium für Unternehmen sind.

Diese Basic-Lehrgänge sind speziell auf Hoch- und Fachschulstudenten zugeschnitten, die parallel zu ihrer laufenden Ausbildung (direkt eingebettet oder in der vorlesungsfreien Zeit) grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten für einen MTM-Praktiker erwerben wollen. Diese kompakte Ausbildung ist inhaltlich stark verdichtet (bis zu 33 % höheres Pensum je Zeiteinheit) und daher nur von Studenten zu bewältigen.

Die Ausbildung Basic MTM für Studenten gliedert sich in

  • MTM-1 (MTM-Grundsystem) und
  • MTM-UAS (Universelles Analysiersystem)

Zielgruppe:
Studenten der Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft oder des Wirtschaftsingenieurwesens

Zugangsvoraussetzung:
Laufendes Hoch- oder Fachhochschulstudium (Immatrikulationsbescheinigung) oder eine Ausbildung zum staatlich anerkannten Techniker (Vollzeit mindestens zwei Jahre; berufsbegleitend mindestens vier jahre)

Dauer:
10 Tage (MTM-1 = 6 Tage und MTM-UAS = 4 Tage), jeweils von 8:00 bis ca. 18:00 Uhr

Termine:
Termine werden vom betreffenden Lehrstuhl festgelegt und mit der MTM ASSOCIATION e. V. abgestimmt.
 

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Hilliger

Assistentin MTM-Institut

Tel. +49 33762 2066-31