| PALM4.Q (abgeschlossen)

Das Projekt "Prozess- und arbeitsnahes Lernen in der Montage zur zukunftsorientierten Mitarbeiterqualifizierung" wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und vom Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) gefördert (E023-NW-144).

Kurze Produktlebenszyklen, enormer Kostendruck und ein hohes Maß an benachteiligten Beschäftigten in der Montage, stellen hohe Anforderungen an die Zukunft der Automobilzulieferer.
Vor allem im Märkischen Kreis arbeiten viele Menschen mit Migrationshintergrund, sowie An- und Ungelernte bei einem hohen Frauenanteil. Das Projektvorhaben soll Personalentwicklungsstrukturen definieren, welche einerseits mittelfristig Montagekompetenzen erhalten und erweitern und andererseits Montagepersonal langfristig auf dem Weg zur Industrie 4.0 durch zukunftsorientierte Qualifizierungsmaßnahmen vorbereiten soll.

Durch Zusammenarbeit mit der Deutschen MTM-Vereinigung werden wirtschaftliche Montagemethoden definiert und im Prozess der Arbeit geschult sowie zukünftige Montageprozesse erarbeitet und auf dessen Basis ein Trainingszentrum aufgebaut. Daraus entsteht ein Leitfaden zur zukunftsorientierten Qualifizierung des Montagepersonals, welcher der Fachöffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird.

Laufzeit:
01.10.2016 - 30.09.2019

Zuwendungsempfänger:
Leopold Kostal GmbH & Co. KG

Projektpartner:
Deutsche MTM-vereinigung e. V.

Weitere Informationen:

 

Ihr Ansprechpartner

ao. Univ.-Prof. Dr. Peter Kuhlang

CEO MTM ASSOCIATION e. V. und Geschäftsführer Deutsche MTM-Gesellschaft mbH

Tel. +49 40 822779-0